Wartungsarbeiten an Royal Enfield's

Die Bullet ist eine Konstruktion aus den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts. BMW für höchste AnsprücheDas macht Ihren Reiz aus, sorgt aber auch dafür das "Die Unsterbliche" ständiger Aufmerksamkeit bedarf. Wer das nicht möchte oder kann sollte zu vorzugsweise bayrischer oder amerikanischer Motorradtechnik greifen. Wer Ihr aber die nötige Aufmerksamkeit entgegenbringt, den wird Sie nicht im Stich lassen. Viel weniger Arbeit hat der Heimschrauber mit der Continental GT 535, da merkt man die Unterschiede in der Konstruktion zur Bullet an vielen Stellen deutlich.Bullet Explosion

Jedes Jahr zur Winterzeit schenke ich den Enfields etwas mehr Aufmerksamkeit und finde auch immer noch etwas an "potential". Wartung an der Bullet 002Vor allem das ein oder andere Kabel der Bullet habe ich wegen Kabelbrüchen ersetzt. Jetzt startet sie auch wieder auf Knopfdruck. An den Metallteilen ist an einigen Stellen dann doch ein wenig Patina zu entdecken und so habe ich im Laufe der Zeit unter anderem das Hitzeschutzblech vom Auspuff überarbeitet, Wartung an der Bullet 004schweißen lassen (Danke an Herrn Tonetti von der Schlosserei Tonetti) und mit Hitzeschutzlack neu lackiert, die Werkzeugdose komplett entrostet, die Batteriehalterung mit neuen Gummis zur Befestigung der Batterie versehen, das ganze entrostet und anschließend alles neu lackiert . Den Auspuff habe ich poliert, mit Rostschutzfarbe geschützt, den Schalthebel durch eine Schaltwippe ersetzt, die Brems- und Kupplungshebel Pulverbeschichten lassen und zum schluß dann noch den Anlasser überarbeitet und die Abdeckungen restauriert. Das hintere Rad bekommt ab und an neue Radlager, das vordere erstaunlicher Weise nicht, der Motor bekommt sowieso jedes halbe Jahr, frisches Öl und die Gabel wird auch immer mal wieder mit frischem Öl befüllt. Dazu kommen dann noch die Bremsbelege und die Bremsflüssigkeit. Hier schwöre ich genau wie bei der Ölablassschraube (mit 3s) auf die Produkte der Firma Stahlbus aus Hattingen. Auch die Schutzbleche pflege ich gerne mal von innen um zu viel Gammel vorzubeugen und das Bremsgestänge kann man sich auch hin und wieder im Winter anschauen und reinigen. Und dann gibt es bei den lieben Leuten von  "Hitchckok Motorcycles" immer wieder teile die verbessert wurden und ersetzt werden können. 

 

Wartung an der Bullet 005 Wartung an der Bullet 006 Wartung an der Bullet 008
Wartung an der Bullet 008 Wartung an der Bullet 008 Wartung an der Bullet 008

Hier findet Ihr einige hilfreiche Anleitungen und Dokumentationen.

Vielen Dank an die wunderbare Firma "Hitchckok Motorcycles"

Wer hier etwas bestellt muß allerdings aufgrund des gloreichen "Brexit" Zoll zahlen.
Bei der Schätzung um wieviel Geld es da geht hilft der Abgabenrechner des Zoll.

 

Eine Liste der Verschleißteile...

 

Verschleißteile Bullet C5

  • Zündkerze Bullet Classic (Original) - Bosch WR7DDC4 - 572025/B
  • Zündkerze Bullet Classic (Alternativ) - NGK BR8ES 

  • Radlager hinten Felge (Wheel Bearing 6203 17x40x12) - 150324/A
  • Radlager hinten Zahnkranz 

  • Gelbatterie 12N14-3A - YB14L-A2

  • Reifen vorne - Heidenau K60 - 90/90 - 18" 51S
  • Reifen hinten - Heidenau K60 - 110/80 - 18" 58S

 

Verschleißteile Continental GT

  • Zündkerze Continental GT (Original) - Bosch WQR8DC - 572327/B
  • Zündkerze Continental GT (Alternativ) - NGK Iridium BPR5EIX
  • Zündkerze Continental GT (Alternativ) - Bosch Platinum WR8DP

  • Gelbatterie YB14-A2 - Louis Bestell Nummer 10036186

  • Reifen vorne -  100/90 - 18" TL 56
  • Reifen hinten - 130/70 - 18" TL 63

Please publish modules in offcanvas position.