Open menu
  • Slideshow_42.jpg
  • Slideshow_36.jpg
  • Slideshow_13.png
  • Slideshow_40.jpg
  • Slideshow_37.jpg
  • Slideshow_33.jpg
  • Slideshow_27.jpg

"Christine" - She's a Killer

Christine BoxChristine ist das Auto, das Stephen Kings gleichnamigem Roman seinen Namen gab. Sie ist ein 1958er Crysler Plymouth Fury (im Film ein 1958er Crysler Plymouth Belvedere)

Dieser spezielle Plymouth Fury läuft bereits im September 1957 vom Band und wird von Roland D. LeBay gekauft. Christine, wie er sie liebevoll nennt, besitzt eine Sonderlackierung in "Infernerot" . Als Arnie Cunningham Sie für 250 Dollar erwirbt, steht der Meilenzähler bei 97.432 Meilen.

Von Anfang an ist Christine ein Unglücks-Auto. LeBays Tochter verschluckt sich in ihrem Innern an einem Bissen und erstickt im Auto; 1959 begeht seine Frau Veronica in Depressionen gefangen "Selbstmord", indem sie Abgase in das Wageninnere leitet und sich darin vergiftet.Christine PSPublishing 30th 2

Nach LeBays Tod und dem Besitzerwechsel ist das Auto weiterhin von ihm besessen – sein Geist fährt das Auto im Kampf gegen alle 'Scheißer', wie LeBay und Arnie alle nennen, die sich gegen ihn und Christine stellen.

Christine kann sich selbst heilen und lässt sich auch nicht von Buddy Reppertons Gang unterkriegen die sie schwer beschädigen und auch nach allen Morden die sie begeht ist sie wieder tiptop in Schuss, sodass der Polizist Junkins allmählich an seinem Verstand zweifelt. Erst Arnies Freund Dennis Guilder und seiner Freundin Leigh Cabot gelingt es, Christine mit Hilfe des Pumplasters "Petunia" den Garaus zu machen ... zumindest scheint es so....

 

"Christine" entsteht...

Christine Motor Christine Motor Christine Christine Reifen
 Christine Innen  Christine  Christine  Christine
 Christine  Christine  Christine Christine Burning

Show Me

Das Video startet mit Ton. Falls Dein Browser kein HTML5 unterstützt, einfach Hier klicken um das Video herunterzuladen.

Hauptmenue