emblemzuendapp Die "Zünder- und Apparatebau GmbH" wurde 1917
in Nürnberg gegründet und begann ihre Arbeit als
Rüstungsunternehmen. Ab 1921 wurden dann Motorräder gebaut.
Ihren größten sportlichen Erfolg feierte die Firma tragischerweise
im Jahr Ihres Bankrotts 1984. In diesem Jahr wurde Stefan Dörflinger
in der Klasse der 80ccm Motorräder Weltmeister auf Zündapp.
Sein Motorrad leistete 30 PS und konnte Spitzengeschwindigkeiten
von über 200 Km/h erreichen.
Im Herbst 1984 gab es die Firma Zündapp nicht mehr.

KS80 1a

Mein erstes Motorrad war eine Zündap KS80 die ich 5 Jahre lang gefahren habe.
Sie war wirklich ein Prachtstück und eine der letzten Maschinen die in Nürnberg
produziert worden waren. Sie galt als eine der Besten, schnellsten und teuersten
Maschinen der 80er Klasse der 1980er Jahre.
Auf dem Bild im Hintergrund ist mein Kumpel Frank mit seiner ebenfalls
legendären Hercules Ultra 80 LC zu sehen.

 

Zuendapp KS80 Motor 

Motor

Bauart: Einzylinder- Zweitaktmotor
Anordnung: mit Getriebe verblockt
Hubraum: 78.11 cm³
Bohrung: 46 mm
Hub: 47 mm
Verdichtung: 12,1 : 1
Höchstleistung: 7 kW bei 6000 u/min
Max. Drehmoment: 10,8 Nm bei 5600 u/min
Kühlung: Wasser
Schmierung: Mischungsschmierung  50 : 1
Vergaser: Bing 21/20/117

Ausstattung

Die Ausstattung war einmalig,
Frontverkleidung, verchromter Tank,
Haltegriff für die Perle und 
Gepäckträger in Chrom,
Schutzblech und Kettenschutz verchromt
Wasserkühlung

Zuendapp KS80 front

Cockpit

Mit Drehzahlmesser,
Tacho und Anzeigen für
die Blinker, die Kühlwassertemperatur,
und den Leerlauf